Naturerlebniswelten im Rodachtal – Wir können sie jederMANN nur empfehlen…

Also Furcht vor Spinnen und ähnlichem Getier sollte man ja nicht haben, wenn man sich mit den ausgebildeten Naturführern der Initiative Rodachtal auf Tour begibt. Insofern sind wir – vor allem die weiblichen Wir’s – geradezu prädestiniert, mit unserem Guide Anette Eppler das Naturschutzgebiet „Tongruppe Muggenbach“ zu erforschen. Auf jeden Fall haben wir schnell den Wert eines Felsbrockens zu schätzen gelernt, wenn man sich als groß gewachsener Mensch vor einer emsig flitzenden Spinne in Sicherheit bringen will…

Die Idee an sich ist schnell beschrieben: Unter der Trägerschaft der Initiative Rodachtal haben sich ein gutes Dutzend Naturliebhaber ausbilden lassen, die einmalige Natur mit Flora und Fauna nicht nur selbst zu erleben, sondern auch für andere – Touristen wie Einheimische – erlebbar zu machen. Und so ist Projekt „Naturerlebniswelten im Rodachtal – Entdecken, Sehen, Staunen“ entstanden.

Wir erfahren von Anette Eppler, einer wirklich leidenschaftlichen Naturliebhaberin, wie die Tongruppe Muggenbach davor bewahrt wurde, zur Bauschuttdeponie umfunktioniert zu werden. Wir sehen wirklich viel an Kleinstlebewesen, auf die wir sonst nie geachtet hätten. Wir stauen – auch über unseren Mut, uns gemeinsam durch’s Unterholz zu schlagen, um anschließend eine wunderschöne Aussicht über das Areal zu genießen. Wir hören gespannt zu, was es mit der Mohnbiene auf sich hat. Wobei uns die kleine Waldbiene, die anderen Ortens wohl vom Aussterben bedroht ist, bald ebenso am Herzen liegt wie die abschließende Einkehr im Hofcafe „Mohnbiene“ des Bauernhofs Familie Jöchner im Sesslacher Stadtteil Gemünda. Und natürlich die Köstlichkeiten aus dem Garten von Frau Eppler, die wir ebenfalls verköstigen dürfen.

Denn leider reicht unsere Zeit nicht aus, um unterwegs noch das Picknick zu genießen, das man mit der Naturführung buchen könnte. Oder wollten unsere Organisatoren vielleicht darauf Rücksicht nehmen, dass wir uns erst ganz langsam daran gewöhnen können, auf Augenhöhe mit Ameisen, Käfern und Spinnen zu sitzen? Wir geben zu: Manch ein greller Schrei aus unserem Mund hat die Tierwelt der Tongruppen sicherlich genauso erschreckt, wie wir vor Spinnen und Co erschrocken sind.

Vielleicht hätten wir schon als Kind die Chance bekommen müssen, an einer solchen Führung teilzunehmen. Ein wichtiges Element übrigens des gesamten Projekts, Kinder und Jugendliche an die Natur heran zu führen. Eine wirklich lobenswerte Initiative, wie wir am eigenen Leib verspüren konnten. Und die Fotos beweisen doch, dass es uns zumindest manchmal gelungen ist, die Schönheiten der Natur nicht nur zu genießen, sondern auch in Bild und Video festzuhalten.

Eindeutiges Votum von uns: Die Beteiligung an einer Tour der Naturführer im Rodachtal ist für jederMANN empfehlenswert!


Leave a Reply

Naturerlebniswelten im Rodachtal – Wir können sie jederMANN nur empfehlen… Naturerlebniswelten im Rodachtal – Wir können sie jederMANN nur empfehlen… Naturerlebniswelten im Rodachtal – Wir können sie jederMANN nur empfehlen… Naturerlebniswelten im Rodachtal – Wir können sie jederMANN nur empfehlen… Naturerlebniswelten im Rodachtal – Wir können sie jederMANN nur empfehlen… Naturerlebniswelten im Rodachtal – Wir können sie jederMANN nur empfehlen… Naturerlebniswelten im Rodachtal – Wir können sie jederMANN nur empfehlen… Naturerlebniswelten im Rodachtal – Wir können sie jederMANN nur empfehlen… Naturerlebniswelten im Rodachtal – Wir können sie jederMANN nur empfehlen… Naturerlebniswelten im Rodachtal – Wir können sie jederMANN nur empfehlen… Naturerlebniswelten im Rodachtal – Wir können sie jederMANN nur empfehlen…
loading..